Jahrestagungen
17. 06. 2023

CfP: Tagung "Sicherheitskulturen und Sicherheitsempfinden"

 

Jahrestagung 2023 der Historischen Kommission für die böhmischen Länder in Kooperation mit dem Collegium Carolinum
17. Juni 2023 in Nürnberg
Deadline: 3. März 2023

 

Call for Papers in deutscher und englischer Sprache (PDF)

Sicherheitskulturen und Sicherheitsempfinden. Böhmische Länder und Tschechoslowakei (19./20. Jahrhundert)

DB Museum Nürnberg, 17. Juni 2023

Das Themenfeld »Sicherheit« ist in den letzten Jahren verstärkt in den Fokus der Geschichtswissenschaften gerückt. Mit erweiterten Perspektiven und Ansätzen werden Fragen nach dem Selbstverständnis moderner Gesellschaften gestellt, nach der Wahrnehmung von Gefahren, Vorstellungen von einer Vorhersehbarkeit und Planbarkeit des gesellschaftlichen und konkreten individuellen Lebens und der Bereitschaft von Gruppen und Individuen, Risiken zu tragen.

Zur Beantwortung der Frage, ob sich ein universaler Trend zur »Versicherheitlichung« entwickelt und ähnliche »Sicherheitskulturen« hervorgebracht hat, kann eine vergleichende Perspektive beitragen. Inwiefern lassen sich auf diese Weise gleichartige oder unterschiedliche historisch gewachsene Selbstverständnisse von Gesellschaften offenlegen, die etwa eher auf Offenheit oder eher auf eine Abwehrhaltung gegenüber neuen Entwicklungen oder bisher unbekannten Phänomenen hindeuten? Bislang dominieren vor allem Forschungen zu Westeuropa und den USA, zu Ostmitteleuropa liegen dagegen kaum Studien vor.

Die Tagung möchte Impulse für einen solchen vergleichenden Blick geben und fragt nach Sicherheitskulturen in den böhmischen Ländern bzw. in der Tschechoslowakei im 19. und 20. Jahrhundert. Dabei sollen mehrere thematische Aspekte analysiert werden, so beispielsweise

  • die Sicherheit der Arbeit,
  • Umgang mit Sicherheit im Verkehr,
  • Einschätzung und Bewertung von Risiken durch Versicherer/Versicherungsgesellschaften oder
  • die Einschätzung von Kriminalität als Bedrohung für die persönliche und gesellschaftliche Sicherheit.

Weitere Vorschläge für Themenfelder sind willkommen.

 

Vorschläge

Bitte senden Sie eine einseitige Zusammenfassung (max. 300 Wörter, deutsch, tschechisch oder englisch) mit dem Titel des vorgeschlagenen Vortrags und einer kurzen Zusammenfassung des Inhalts zusammen mit einer Kurzvita (max. eine Seite) in einer PDF-Datei an die unten aufgeführten Mitglieder des Organisationsteams.

Die Vorträge sollen nicht länger als 20 Minuten dauern und können in deutscher oder englischer Sprache gehalten werden.

Die Frist für die Einreichung von Vorschlägen ist der 3. März 2023.

 

Zeit & Ort

Die Konferenz wird am 17. Juni 2023 im DB Museum Nürnberg stattfinden. Übernachtung und Verpflegung für die Aufenthaltsdauer werden von der Historischen Kommission für die böhmischen Länder übernommen.

 

Organisation und Kontakt

PD Dr. Stefan Albrecht, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Historisches Seminar, Arbeitsbereich Osteuropäische Geschichte, Jakob-Welder-Weg 18, 55128 Mainz, salbrechwhatever@uni-mainz.de

Prof. Dr. Volker Zimmermann, Collegium Carolinum, Hochstr. 8, 81669 München, volker.zimmermannwhatever@collegium-carolinum.de