Collegium Carolinum e. V.   Hochstr. 8, 81669 München   Tel.: +49 / (0)89 / 55 26 06 – 0   E-Mail: post.cc@collegium-carolinum.de
DeutschČeštinaSlovenčinaEnglish

Bad Wiesseer Tagungen des Collegium Carolinum, Bd. 40

The Prague Spring as a Laboratory

 

Vorträge der gemeinsamen Tagung des Collegium Carolinum in Kooperation mit der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien München-Regensburg und dem Ústav pro soudobé dejiny AV CR, Praha vom 26. bis 29. Oktober 2017



 

Hrsg. von Martin Schulze Wessel

 

Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2019,
VI u. 304 S., geb.

 

Ladenpreis  € 50,00

 

ISBN 978-3-525-35598-5

 

Inhaltsverzeichnis

 

 

 

Retrospectively, the Prague Spring appears to have been a coherent but unsuccessful experiment in finding a synthesis of Western democracy and socialism. However, this perspective ignores that different groups and individuals participated in these developments and shaped the Prague Spring in Czechoslovakia with their completely varying professional, generational, national, and gender-specific experiences. What appears retrospectively as a goal-oriented reform movement or as an “interrupted revolution” looked in the eyes of the protagonists rather like the situation in a laboratory, where they worked on new syntheses with uncertain results. The volume focuses on the protagonists’ ideas of politics, society, and their reform plans. Of particular interest is the question which new thoughts about the interrelation of politics, science, economics, and arts were developed in Czechoslovakia.




Der Herausgeber:
Martin Schulze Wessel, Jahrgang 1962, hat seit 2003 den Lehrstuhl für die Geschichte Ost- und Südosteuropas an der LMU München inne und ist Leiter des Collegium Carolinum, Forschungsinstitut für die Geschichte Tschechiens und der Slowakei, in München.Er studierte Neuere und Osteuropäische Geschichte und Slavistik in München, Moskau und Berlin. Er wurde an der Freien Universität Berlin mit einer Doktorarbeit über "Russlands Blick auf Preußen (1697-1947)" promoviert und habilitierte sich an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg mit einer vergleichenden religionshistorischen Studie zur Gemeindegeistlichkeit in Russland und den böhmischen Länder bzw. der Tschechoslowakei (1848-1922). Er ist Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften und Leiter des Historischen Kollegs München.

 

 

Bestellung beim Verlag

Aktuelles

Stellenausschreibung

Bibliothekar(in) (m/w/d) gesuchtViac...


Stellenausschreibung

Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Wissenschaftliche Mitarbeiterin (m/w/d) in Prag gesuchtViac...


Neues Projekt

zur Jüdischen Geschichte in den Böhmischen LändernViac...


An-Institut der

Mitglied im
Kompetenzverbund Historische Wissenschaften München