Collegium Carolinum e. V.   Hochstr. 8, 81669 München   Tel.: +49 / (0)89 / 55 26 06 – 0   E-Mail: post.cc@collegium-carolinum.de
DeutschČeštinaSlovenčinaEnglish
Bildquelle Titel: Muzeum hlavního města Prahy, Foto-Nr. HNN 014 414.

Hlavačka, Milan / Luft, Robert / Lunow, Ulrike (Hg.):

Tschechien und Bayern
Gegenüberstellungen und Vergleiche vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Konferenzband des Collegium Carolinum, des Historický ústav AV ČR und des Hauses der Bayerischen Geschichte zur Bayerisch-Tschechischen Landesausstellung 2016/2017 in Prag und Nürnberg
München: Verlag Collegium Carolinum 2016.

XXXIII und 374 Seiten
45 Schwarz-Weiß-Abbildungen
ISBN 978-3-944396-59-0


Ladenpreis: € 34,80

 

Der Titel ist im Buchhandel erhältlich oder kann
beim Collegium Carolinum bestellt werden:
post.cc[at]collegium-carolinum.de

 

Inhaltsverzeichnis

 

Bayern und Tschechien durchliefen vom Mittelalter bis zur Gegenwart sehr oft ähnliche oder vergleichbare Entwicklungen und waren von denselben Einflüssen und Phänomenen betroffen. Die Bayerisch-Tschechische Landesausstellung 2016/17 ist der Anlass, um dem oft unbeachteten Gleichartigen und Verwandten, den Parallelen und Gemeinsamkeiten durch die Jahrhunderte hindurch und in den verschiedensten gesellschaftlichen Feldern nachzuspüren.

 

Der Band vereint 18 vergleichend angelegte deutschsprachige Beiträge, deren Fokus vom Hochmittelalter bis in die Gegenwart reicht. Dargestellt werden unter anderem die Rolle der Herzöge oder die mittelalterlichen Währungsräume, der Umgang mit Religion oder mit Minderheiten wie Juden oder „Zigeunern“, Bräuche, Katholizismus, Verwaltung und Parteien, Söldner und die Armenfürsorge, die Ausbildung von Künstlern oder die Automobilproduktion, Rivalitäten von Fußballvereinen sowie der heutige Strukturwandel im ländlichen Raum.

 

Flyer des Bandes

 

 

Die Herausgeber

 

Prof. PhDr. Milan Hlavačka, CSc. ist Professor für Neuere Geschichte am Institut für tschechische Geschichte an der Philosophischen Fakultät der Karls-Universität Prag und Leiter der Abteilung für das 19. Jahrhundert am Historischen Institut der Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik in Prag.

 

Dr. Robert Luft ist wissenschaftlicher Mitarbeiter des Collegium Carolinum in München und Lehrbeauftragter am Bohemicum Regensburg-Passau an der Universität Passau.

 

Ulrike Lunow, M.A., ist wissenschaftliche Mitarbeiterin des Collegium Carolinum in München und Doktorandin an der Abteilung Geschichte Osteuropas und Südosteuropas des Historischen Seminars der Ludwig-Maximilians-Universität München.

 

 

Mit Beiträgen von


Pavel Cibulka (Brünn/Brno), Anja Decker (München), Milan Hlavačka (Prag), Václava Horčáková (Prag), Jiří Hrbek (Prag), Christopher Kopper (Bielefeld), Miroslava Kubatová Pitrová (Budweis/České Budějovice), Philipp Lenhard (München), Robert Luft (München), Jiří Mikulec (Prag und Pardubitz/Pardubice), Martina Niedhammer (München), Tomáš W. Pavlíček (Prag), Fabian Schulze (Augsburg), Jaroslav Šebek (Prag und Brünn/Brno), Hubertus Seibert (München), Robert Šimůnek (Prag), Hana Spijkers (Frankfurt am Main), Halgard Stolte (Prag), Uwe Tresp (Düsseldorf), Manuel Trummer (Regensburg), Verena Wasmuth (Berlin), Silvia Wolf-Möhn (Frankfurt am Main), Roman Zaoral (Prag), Volker Zimmermann (München), Stefan Zwicker (Wiesbaden).

 

 

Aktuelles

Podiumsdiskussion am 26.04.2018 in Prag

Anarchie und Demokratie vor 100 Jahren? Tschechen und Bayern zwischen Monarchie und RepublikViac...


Einladung zum V. Historischen Quartett

Am Donnerstag, 26. April 2018, 20 Uhr im Literaturhaus MünchenViac...


Call for Papers: Sommerschule Weimarer Dreieck in Europa

Mitarbeiter des Collegium Carolinum sind an einer Sommerschule beteiligt, die in diesem Jahr von Prof. Dr. Martin Schulze Wessel geleitet wird und zur Bewerbung ausgeschrieben ist:Das Weimarer Dreieck in Europa: Divergenzen und...Viac...


Call for Papers zur Jahrestagung 2018 des Collegium Carolinum:

Call for Papers: Was war die Normalisierung ? Die Tschechoslowakei 1969-1989 Viac...


Newsletter

Gender:
First Name:
Last Name:
Email:
 
An-Institut der

Mitglied im
Kompetenzverbund Historische Wissenschaften München