Collegium Carolinum e. V.   Hochstr. 8, 81669 München   Tel.: +49 / (0)89 / 55 26 06 – 0   E-Mail: post.cc@collegium-carolinum.de
DeutschČeštinaSlovenčinaEnglish

Detlef Brandes 

Die Tschechen unter deutschem Protektorat

Besatzungspolitik, Kollaboration und Widerstand im Protektorat Böhmen und Mähren von Heydrichs Tod bis zum Prager Aufstand (1942-1945), Teil 2

R. Oldenbourg Verlag, München und Wien 1975, 205 S.

 

Leinen geb./ vergriffen

 

ISBN 3-486-43861-1

 

Im Mittelpunkt der Arbeit steht die Wechselwirkung zwischen der Politik der deutschen Besatzungsmacht und der tschechischen Widerstandsbewegung und Kollaboration. Die Bedeutung des Protektorats für die deutsche Kriegswirtschaft zwang die deutschen Machthaber zu einer verhältnismäßig vorsichtigen Politik und zur Zurückstellung der nationalsozialistischen Endziele. Diese Politik beeinflusste auch die Entwicklung und das Verhalten der tschechischen Widerstandsbewegung.


Diese Darstellung beruht auf dem Studium umfangreicher Aktenbestände aus deutschen und tschechischen Archiven sowie der gesamten, besonders der tschechischsprachigen Literatur. Der Verfasser überprüft und revidiert auf Grund dieses Materials gängige Vorstellungen über die angeblich humane deutsche Tschechen-Politik, besonders die Wirtschafts- und Sozialpolitik, über die Bedeutungslosigkeit des tschechischen Widerstandes und die Sinnlosigkeit des Prager Aufstandes.

Aktuelles

Vortrag

Rosamund Johnston (New York University): „Witnessing” Emigration on the Airwaves in 1950s Czechoslovakia am 18.7.2918 um 15 Uhr, München.Viac...


Nachruf

Am 11. Juni 2018 verstarb für uns unerwartet unsere Kollegin Gabriele Zeller.Viac...


Neueste Titel der Wissenschaftlichen Bibliothek

Anfang März 2018 wurde der neue Lesesaal der Wissenschaftlichen Bibliothek feierlich eröffnet. Seither steht Besuchern wieder der vollumfängliche Bibliotheksservice zur Verfügung. Viac...


Neues Forschungsprojekt zur Habsburgermonarchie

Neues Forschungsprojekt am Collegium CarolinumViac...


Newsletter

Gender:
First Name:
Last Name:
Email:
 
An-Institut der

Mitglied im
Kompetenzverbund Historische Wissenschaften München