Collegium Carolinum e. V.   Hochstr. 8, 81669 München   Tel.: +49 / (0)89 / 55 26 06 – 0   E-Mail: post.cc@collegium-carolinum.de
DeutschČeštinaSlovenčinaEnglish

Newsletter des Collegium Carolinum 15/2012

(31.7.2012)

Collegium Carolinum mit neuem Newsletter und neuer Webseite

Seit kurzem erscheint die Webseite des Collegium Carolinum – Forschungsstelle für die böhmischen Länder in München – im neuen Design. Nun folgt auch der Newsletter des Instituts in einem neuen Format.

Das Collegium Carolinum befasst sich mit der Geschichte und Gegenwart Tschechiens und der Slowakei sowie Ostmitteleuropas. Mit dem Newsletter unterrichtet das Institut über seine Publikationen, Ausgaben der wissenschaftlichen Zeitschrift „Bohemia“, Tagungen und Vorträge.

Detaillierte Informationen über das Institut, seine Mitarbeiter/innen und Forschungsprojekte finden Sie auf der neu gestalteten Webseite des Collegium Carolinum: www.collegium-carolinum.de. In der Rubrik „Aktuelles“ wird über Neuerscheinungen, Forschungen, Vorträge und Konferenzen auf dem Laufenden gehalten. Mit ihren tschechischen, slowakischen und englischen Sprachversionen richtet sich die Seite zudem an die internationale Wissenschaft.

Wie gewohnt befindet sich auf der Webseite der Katalog (OPAC) der Wissenschaftlichen Bibliothek des Collegium Carolinum und weiterer Einrichtungen. Eine neu eingerichtete Suchfunktion ermöglicht eine komfortable und zielgerichtete Recherche in dem umfangreichen Zeitschriftenbestand.

Wir freuen uns darauf, Sie auf unserer neuen Webseite begrüßen zu dürfen!

 

Aktuelles

Das Collegium Carolinum und die Wissenschaftliche Bibliothek

bleiben vom 24.12.2018 bis zum 4.1.2019 geschlossen. Am 7.1. sind wir wieder für Sie da.


Ausschreibung

Gaststipendien des Collegium Carolinum 2019Viac...


Neue CC-Publikation erschienen:

Katharina Aubele: Vertriebene Frauen in der Bundesrepublik Deutschland. Engagement in Kirchen, Verbänden und Parteien 1945–1970Viac...


Newsletter

oslovenie:
priezvisko:
meno:
email:
 
An-Institut der

Mitglied im
Kompetenzverbund Historische Wissenschaften München