Collegium Carolinum e. V.   Hochstr. 8, 81669 München   Tel.: +49 / (0)89 / 55 26 06 – 0   E-Mail: post.cc@collegium-carolinum.de
DeutschČeštinaSlovenčinaEnglish

Newsletter des Collegium Carolinum 26/2017

(19.10.2017)

Jahrestagung des Collegium Carolinum 2017

Das Collegium Carolinum lädt gemeinsam mit seinen Kooperationspartnern der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien und dem Ústav pro soudobé dějiny AV ČR ein zu seiner Jahrestagung


Eine Gesellschaft im Umbruch: Der Prager Frühling und seine Akteure
vom 26. bis 29. Oktober 2017 im Hotel Wiesseer Hof, Bad Wiessee.

Bildquelle: ČTK/Alamy Stock Photo


Aus der Rückschau erscheint der Prager Frühling als ein kohärenter und letztlich erfolgloser Versuch, zu einer Synthese von westlicher Demokratie und Sozialismus zu gelangen. Was aus der Rückschau als eine zielgerichtete Reformbewegung erscheint, war jedoch aus der zeitgenössischen Perspektive eher mit der Situation eines Labors zu vergleichen, in dem mit ungewissen Ergebnissen an neuen Synthesen gearbeitet wurde. Die Konferenz fragt nach den Politik- und Gesellschaftsvorstellungen und Reformplänen der Akteure des Prager Frühlings, insbesondere geht es um die Frage, wie das Zusammenwirken von Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Kunst in der Tschechoslowakei neu gedacht wurde.

Zum Tagungsprogramm

Konzeption der Tagung:
Martin Schulze Wessel (München)

Veranstalter: Collegium Carolinum in Kooperation mit der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien München-Regensburg und dem Ústav pro soudobé dějiny AV ČR Prag

Kontakt:
Pavla Šimková
Collegium Carolinum e. V.
Hochstr. 8, 81669 München
Telefon: 0049 / (0)89 / 55 26 06-0
pavla.simkova(at)collegium-carolinum.de
 

Aktuelles

Nachruf: Am 24. September verstarb Michaela Marek

Das Collegium Carolinum trauert um Michalea Marek, die am 24. September in Leipzig verstorben ist. Mit ihr verlieren wir eine herausragende Wissenschaftlerin und sehr geschätzte Kollegin, die mit dem Collegium Carolinum über...Mehr...


Auszeichnung von Dr. Klaas-Hinrich Ehlers

Am 16. September 2018 wurde Dr. Klaas-Hinrich Ehlers für seine Studie Geschichte der mecklenburgischen Regionalsprache seit dem Zweiten Weltkrieg. Varietätenkontakt zwischen Alteingesessenen und immigrierten Vertriebenen der...Mehr...


Nutzungseinschränkungen in der Wissenschaftlichen Bibliothek, 12.9.-17.10.2018

Für den Lesessaal gelten während dieser Zeit eingeschränkte Öffnungszeiten: Mo-Fr, 10-13 Uhr. Mehr...


Newsletter

Anrede:
Vorname:
Nachname:
Email:
 
An-Institut der

Mitglied im
Kompetenzverbund Historische Wissenschaften München