Collegium Carolinum e. V.   Hochstr. 8, 81669 München   Tel.: +49 / (0)89 / 55 26 06 – 0   E-Mail: post.cc@collegium-carolinum.de
DeutschČeštinaSlovenčinaEnglish

Newsletter des Collegium Carolinum 2/2016

(20.1.2016)

Vortrag

 

Der Lehrstuhl für Wissenschaftsgeschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität und das Collegium Carolinum laden sehr herzlich zu einem öffentlichen Abendvortrag im Rahmen des Workshops „Naming the Nation. Praktiken der Namensgebung im Spannungsfeld von Politik, Gesellschaft und Wissenschaft“ ein:

Prof. Dr. Peter Burke (Cambridge)

„The Cultural History of Naming”

Zeit: Donnerstag, 4. Februar 2016, 19 Uhr c. t.
Ort: Historisches Seminar der Ludwig-Maximilians-Universität München, Schellingstr. 12, 80799 München, Raum K 201

Plakat

In seinem Vortrag beschäftigt sich Prof. Burke mit Namensgebungsprozessen in Europa aus einer vergleichenden kulturwissenschaftlichen Perspektive. Der Schwerpunkt wird dabei auf Benennungspraktiken im Bereich von Personennamen und Toponymen der Neuzeit liegen.

Peter Burke lehrte viele Jahre am Emmanuel College in Cambridge und zählt zu den bedeutendsten Kulturhistorikern weltweit. Seine Bücher, darunter "What is Cultural History" (Was ist Kulturgeschichte?, 2004, dt. 2005) und "Languages and Communities in Early Modern Europe" (Wörter machen Leute. Gesellschaft und Sprachen im Europa der frühen Neuzeit, 2004, dt. 2006), wurden in rund 30 Sprachen übersetzt.

Um Anmeldung bis 31.1.2016 wird gebeten:
DanaSuffrin[at]lrz.uni-muenchen.de


Newsletter im PDF-Format

 

Aktuelles

Bibliothek

Öffnungszeiten, Dublettenabgabe, NeuerwerbMehr...


Nachruf: Am 24. September verstarb Michaela Marek

Das Collegium Carolinum trauert um Michaela Marek, die am 24. September in Leipzig verstorben ist. Mit ihr verlieren wir eine herausragende Wissenschaftlerin und sehr geschätzte Kollegin, die mit dem Collegium Carolinum über...Mehr...


Auszeichnung von Dr. Klaas-Hinrich Ehlers

Am 16. September 2018 wurde Dr. Klaas-Hinrich Ehlers für seine Studie Geschichte der mecklenburgischen Regionalsprache seit dem Zweiten Weltkrieg. Varietätenkontakt zwischen Alteingesessenen und immigrierten Vertriebenen der...Mehr...


Newsletter

Anrede:
Vorname:
Nachname:
Email:
 
An-Institut der

Mitglied im
Kompetenzverbund Historische Wissenschaften München