Collegium Carolinum e. V.   Hochstr. 8, 81669 München   Tel.: +49 / (0)89 / 55 26 06 – 0   E-Mail: post.cc@collegium-carolinum.de
DeutschČeštinaSlovenčinaEnglish

Newsletter des Collegium Carolinum 28/2015

(23.10.2015)

Jahrestagung des Collegium Carolinum 2015

Das Collegium Carolinum lädt gemeinsam mit seinem Kooperationspartner, der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, ein zu seiner Jahrestagung

Wissenschaft und Imperium im östlichen Europa
im 19. Jahrhundert

vom 5. bis 8. November 2015 in Bad Wiessee (Sanktjohanserstraße 46,
83707 Bad Wiessee)

Im Zentrum der Konferenz steht die Frage nach den Wechselwirkungen von Wissenschaft und imperialer Ordnung im östlichen Europa im 19. Jahrhundert. Denn die jeweilige staatliche Ordnung stellt eine wichtige Rahmenbedingung für wissenschaftliches Arbeiten dar, wenngleich Wissenschaft oft als inter- und übernationale Praxis verstanden wird. Während der Tagung werden gezielt zwei Imperien – das Habsburgerreich und das Russländische Reich – verglichen, sowohl in Hinblick auf die Entwicklung unterschiedlicher Disziplinen wie auch auf wissenschaftliche Organisationsstrukturen.

Link zum Programm

Abbildung: Papiersiegel der Böhmischen Akademie des Kaisers Franz Joseph für Wissenschaften, Literatur und Kunst. MÚA AV ČR, fond ČAVU


Organisatoren der Tagung sind: Jan Arend und
Prof. Dr. Martin Schulze Wessel (München)

Veranstalter: Collegium Carolinum in Kooperation mit der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien

Kontakt:
Ulrike Lunow
Collegium Carolinum e. V.
Hochstr. 8, 81669 Munchen
Telefon: 0049 / (0)89 / 55 26 06-0
ulrike.lunow[at]collegium-carolinum.de


 Newsletter in PDF-Format

Aktuelles

Bibliothek

Öffnungszeiten, Dublettenabgabe, NeuerwerbMehr...


Nachruf: Am 24. September verstarb Michaela Marek

Das Collegium Carolinum trauert um Michaela Marek, die am 24. September in Leipzig verstorben ist. Mit ihr verlieren wir eine herausragende Wissenschaftlerin und sehr geschätzte Kollegin, die mit dem Collegium Carolinum über...Mehr...


Auszeichnung von Dr. Klaas-Hinrich Ehlers

Am 16. September 2018 wurde Dr. Klaas-Hinrich Ehlers für seine Studie Geschichte der mecklenburgischen Regionalsprache seit dem Zweiten Weltkrieg. Varietätenkontakt zwischen Alteingesessenen und immigrierten Vertriebenen der...Mehr...


Nutzungseinschränkungen in der Wissenschaftlichen Bibliothek, 12.9.-17.10.2018

Für den Lesessaal gelten während dieser Zeit eingeschränkte Öffnungszeiten: Mo-Fr, 10-13 Uhr. Mehr...


Newsletter

Anrede:
Vorname:
Nachname:
Email:
 
An-Institut der

Mitglied im
Kompetenzverbund Historische Wissenschaften München