Collegium Carolinum e. V.   Hochstr. 8, 81669 München   Tel.: +49 / (0)89 / 55 26 06 – 0   E-Mail: post.cc@collegium-carolinum.de
DeutschČeštinaSlovenčinaEnglish

Ulrike Lunow

Forschungskoordination / Öffentlichkeitsarbeit

 

Fachrichtung: Geschichte

E-Mail: ulrike.lunow[at]collegium-carolinum.de

 

Arbeitsgebiete

Erinnerungsgeschichte, insbesondere der Tschechoslowakei, Frankreichs und Deutschlands
Geschichte des Kalten Krieges
Museologie

Zur Person

  • * 1983
  • 2002–2009 Studium der Neueren und Neuesten Geschichte (Schwerpunkt Osteuropa), Politikwissenschaft und Philosophie an der Eberhard Karls Universität Tübingen, der Université de Provence Aix-Marseille und der Université de Besançon
  • 2004–2009 Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Osteuropäische Geschichte und Landeskunde der Universität Tübingen
  • 2009–2013 Wissenschaftliche Hilfskraft am Collegium Carolinum
  • seit 2011 Promovendin an der Ludwig-Maximilians-Universität München zum Thema „Geschichtspolitik in Ost und West im Kalten Krieg – der Umgang mit der NS-Zeit im tschechoslowakisch-französischen Vergleich“, 2011–2013 finanziert durch ein Promotionsstipendium des Evangelischen Studienwerks
  • seit 2014 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Collegium Carolinum

 

Veröffentlichungen

weiter

Aktuelles

Vortrag am 18.9.2019 im HDO München

Giulio Salvati (New York University): Kollektive Ansiedlung und Wanderung. Die Mobilität der nationalen Flüchtlinge in Italien und in Deutschland 1945-1954 Mehr...


Vortrag sowie Büchervorstellung in Prag

Vortrag von Dieter Langewiesche: Gestaltungskraft Krieg. Europas Wege in die Gegenwart sowie Büchervorstellung: Globalizing East European Art Histories: Past and Present, edited by Beáta Hock and Anu Allas (Routledge 2018) Mehr...


CfP „Mittelalterrezeption in der Gegenwartskultur“

Tagung des Collegium Carolinum/Außenstelle Prag Prag, 28.–29. November 2019Mehr...


Stellenausschreibung im Bereich Digital Humanities

Die Monumenta Germaniae Historica und das Collegium Carolinum Mehr...


An-Institut der

Mitglied im
Kompetenzverbund Historische Wissenschaften München