DeutschČeštinaSlovenčinaEnglish

PD Dr. Klaas-Hinrich Ehlers

Hannah Maischein

Projektmitarbeiter

„Kontaktlinguistische Untersuchungen zur sprachlichen Akkulturation Heimatvertriebener in Mecklenburg“ Mehr...

Fachrichtung: Germanistische Sprachwissenschaft
E-Mail: klaas.ehlers(at)fu-berlin.de

Arbeitsgebiete

(historische) Soziolinguistik, (historische) Pragmatik
Dialektologie
Geschichte der Sprachwissenschaft und ihrer Nachbardisziplinen
deutsch-tschechischer Kulturkontakt
Migrations- und Integrationsforschung

Zur Person

  • * 1959
  • Studium der Philosophie und Germanistik an der Freien Universität Berlin.
  • 1990: Promotion an der Freien Universität; Dissertation: „Das dynamische System. Zur Entwicklung von Begriff und Metaphorik des Systems bei Jurij N. Tynjanov“.
  • 1990–1992: Lektor des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) am Lehrstuhl für Germanistik der Karls-Universität in Prag.
  • 1992–1997: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Germanistik der Freien Universität Berlin
  • 1998–2003: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Europa-Universität in Frankfurt (Oder).
  • 2003–2008: Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der DFG-Forschergruppe "Geschichte der Deutschen Forschungsgemeinschaft 1920-1970", Universität-GH Siegen.
  • 2004: Habilitation für das Fach "Germanistische Linguistik" an der Europa-Universität in Frankfurt (Oder). Habilitationsschrift: „Strukturalismus in der deutschen Sprachwissenschaft. Die Rezeption der Prager Schule zwischen 1926 und 1945“.
  • Sommersemester 2004: Vertretung des Lehrstuhls für Sprachwissenschaft I: Deskriptive Linguistik und interlinguale Soziolinguistik an der Europa-Universität, Frankfurt (Oder).
  • 2008–2012: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt „Sprachvariation in Norddeutschland (SIN)“. Kulturwissenschaftliche Fakultät der Europa-Universität, Frankfurt (Oder)
  • 2013: Umhabilitierung an den Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften der Freien Universität Berlin, Institut für Deutsche und Niederländische Philologie
  • 2013–2016: Leitung des DFG-finanzierten Projekts „Kontaktlinguistische Untersuchungen zur sprachlichen Akkulturation Heimatvertriebener in Mecklenburg“
  • 2016–2017: Leitung des DFG-finanzierten Folgeprojekts „Geschichte der mecklenburgischen Regionalsprache seit dem Zweiten Weltkrieg. Varietätenkontakte zwischen Alteingesessenen und immigrierten Vertriebenen“

Mitgliedschaften/Funktionen

seit 2012 Mitglied im Herder-Forschungsrat

Veröffentlichungen

Weiter...

Aktuelles

Neue Publikation:

„Das Fluidum der Stadt ...“ Urbane Lebenswelten in Kassa/Košice/Kaschau zwischen Sprachenvielfalt und Magyarisierung (1867–1918)Mehr...


Aktueller Hinweis

Aufgrund der Baustellensituation ist das Institut momentan nur eingeschränkt erreichbar. Sie erreichen uns per Mail unter: post.cc@collegium-carolinum.de. Vielen Dank für Ihr Verständnis!


Newsletter

Anrede:
Vorname:
Nachname:
Email: