DeutschČeštinaSlovenčinaEnglish

Leitung des Instituts

Prof. Dr. Martin Schulze Wessel

an der Ludwig-Maximilians-Universität München

Fachrichtung: Geschichte
E-Mail: Martin.SchulzeWessel[at]lrz.uni-muenchen.de

Forschungsfelder

Religionsgeschichte Ostmittel-und Osteuropas
Geschichte der Imperien in Osteuropa
Gesellschaftsgeschichte Russlands im 19. Jahrhundert
Historiographie und Geschichtsdenken in Russland
Geschichte Ostmitteluropas, v. a. tschechische Geschichte seit 1848
Transnationale Beziehungen zwischen Ost-, Mittel- und Westeuropa

Zur Person

  • * 1962
  • Studium der Neueren und Osteuropäischen Geschichte und Slavistik in München, Moskau und Berlin
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Friedrich-Meinecke-Institut der Freien Universität Berlin (1990-1995)
  • Stipendiat des DAAD bei der Russischen Akademie der Wissenschaften Moskau (1991)
  • Dissertation über die Preußenrezeption in Russland vom 18. bis 20. Jahrhundert (Freie Universität Berlin 1994)
  • 1996-2002 wissenschaftlicher Assistent am Institut für Geschichte der Martin-Luther-Universtität Halle-Wittenberg
  • 1997/98 Projektmitarbeiter am Geisteswissenschaftlichen Zentrum Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas in Leipzig
  • Habilitation über den römisch-katholischen und russisch-orthodoxen Klerus als Träger religiösen Wandels in den böhmischen Ländern bzw. (Sowjet-)Russland (Halle 2001)
  • seit 2003 Professor für Geschichte Osteuropas an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München
  • 2009-2011 Forschungsprofessur im Rahmen von LMUexcellent

 

Funktionen

  • Erster Vorsitzender des Collegium Carolinum (Forschungsinstitut für die Geschichte Tschechiens und der Slowakei)
  • Vorsitzender des Verbandes der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e. V.
  • Sprecher der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien (LMU München/Universität Regensburg)
  • Sprecher des Internationalen Graduiertenkollegs "Religiöse Kulturen im Europa des 19. und 20. Jahrhunderts" der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Karls-Universität Prag (DFG-Grantová Agentura CR)
  • Sprecher des Elitestudiengangs "Osteuropastudien" (Elitenetzwerk Bayern)
  • Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Zentrums für Zeithistorische Forschungen (ZZF), des Deutschen Historischen Instituts Warschau, des Georg-Eckert-Instituts für internationale Schulbuchforschung und des Deutschen Polen Instituts
  • Herausgeber der Zeitschriften "Bohemia" und "Jahrbücher für Geschichte Osteuropas", Mitherausgeber von "Geschichte und Gesellschaft"
  • Mitglied der Deutsch-Tschechischen und Deutsch-Slowakischen Historikerkommission (Vorsitz 2006-2012)
  • Mitglied im Fachkollegium Neuere und Neueste Geschichte der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)
  • Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

Veröffentlichungen

Zur Religionsgeschichte Ostmittel- und Osteuropas
Zur Geschichte der Habsburgermonarchie und der Tschechoslowakei
Osteuropa vom 18. bis 20. Jahrhundert
Zur Kultur- und Gesellschaftsgeschichte Russlands
Zur Geschichte von Transnationalität
Methodisches, Forschungsgeschichtliches
Publizistische Texte

Aktuelles

Neue Ausgabe der "Bohemia" erschienen

Das Heft 1 der Zeitschrift "Bohemia" 56 (2016) ist erschienen. Aus dem Inhalt: Aufsätze Havelka, Miloš: Erfolge und Misserfolge in uneindeutigen Konstellationen. Václav Havel als Folie aktueller tschechischer...Mehr...


Neue Publikation "Tschechien und Bayern"

Soeben ist im Verlag des Collegium Carolinum ein Begleitband zur Bayerisch-Tschechischen Landesausstellung 2016/2017 in Prag und Nürnberg erschienen: Hlavačka, Milan / Luft, Robert / Lunow, Ulrike (Hg.): Tschechien und...Mehr...


Aktueller Hinweis zur Benutzung der Bibliothek

Aufgrund von Baumaßnahmen wurde der Lesesaal der Bibliothek in den dritten Stock, Zi. 322 verlegt. Um den Benutzerservice weiterhin optimal zu gestalten, möchten wir Sie darum bitten, uns Ihren Bestellwunsch nach Möglichkeit...Mehr...


Newsletter

Anrede:
Vorname:
Nachname:
Email: