DeutschČeštinaSlovenčinaEnglish

Die Transformation der Erinnerung an die Zwangsmigrationen des Zweiten Weltkrieges im Lokalen. Orte, Themen und Akteure in postsozialistischen Industriestädten

Das von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), der Deutsch-Polnischen Wissenschaftsstiftung (DPWS) und dem Europäischen Netzwerk Erinnerung und Solidarität geförderte Projekt untersucht die Veränderung von lokalen Erinnerungskulturen nach dem Systemwechsel des Jahres 1989 in ausgewählten postsozialistischen Städten.

 

Im Mittelpunkt steht die Frage, in welcher Beziehung Erinnerungen verschiedener lokaler gesellschaftlicher Gruppen an Migrationen des Zweiten Weltkrieges zueinander stehen. Haben sich bestimmte gesellschaftliche Akteure mit ihrer Erinnerung und Interpretation der Geschichte einer bestimmten „Migrantengruppe“ durchgesetzt? Mehr...

 

Forschungsprojekte

  • Dr. K. Erik Franzen
    Schmelztiegel Hoyerswerda? Lokale Erinnerungsprozesse in einer postsozialistischen Industriestadt seit 1989. Mehr...
  • Adam Gajdoš
    Transformations in the politics of memory surrounding involuntary migrations in the context of World War II: Košice after 1989. Mehr...
  • Ulrike Lang
    Der Wandel der Erinnerungskultur in Łódź nach 1945. Mehr... 
  • Frauke Wetzel
    Erinnerung im lokalen Raum - das Beispiel Ústí nad Labem nach 1945. Mehr...

 

Veranstaltungen

  • Internationaler Workshop "Die Transformation der Erinnerung nach 1945. Stadt, Migration und Erinnerung im europäischen Vergleich" (14.-15. Oktober 2013, Košice). Programm; Konferenzbericht
  • Internationale Konferenz "Isolated or Entangled Histories? Migration erinnern in regionalen und lokalen Kontexten“ (3.-5.12.2015, Ústí nad Labem) Flyer/ProgrammKonferenzbericht
  • Internationale Gesprächsreihe "Wem gehört die Erinnerung? Migration und regionales Gedächtnis" (Dezember 2015 bis Februar 2016, Łódź - Ústí nad Labem - Hoyerswerda - Košice) Flyer/Programm

Publikation

 

 

Aktuelles

Die Bibliothek ist vom 02. bis 04. Mai geschlossen

aufgrund von technischen Wartungen und Baumaßnahmen. Vielen Dank für Ihr Verständnis!


Aktueller Hinweis

Aufgrund der Baustellensituation ist das Institut momentan nur eingeschränkt erreichbar. Sie erreichen uns per Mail unter: post.cc@collegium-carolinum.de. Vielen Dank für Ihr Verständnis!


Bohemia-online und Bohemia

„State of the Art and Perspectives of the Historiography on the First Czechoslovak Republic“ Mehr...


Call for Papers zur Jahrestagung 2017 des Collegium Carolinum:

Der Prager Frühling als Laboratorium einer neuen Gesellschaft Mehr...


Neue Publikation

"Migration - Zentrum und Peripherie - Kulturelle Vielfalt"Mehr...


Aktueller Hinweis zur Benutzung der Bibliothek

Aufgrund von Baumaßnahmen wurde der Lesesaal der Bibliothek in den dritten Stock, Zi. 322 verlegt. Um den Benutzerservice weiterhin optimal zu gestalten, möchten wir Sie darum bitten, uns Ihren Bestellwunsch nach Möglichkeit...Mehr...


Newsletter

Anrede:
Vorname:
Nachname:
Email: