Collegium Carolinum e. V.   Hochstr. 8, 81669 München   Tel.: +49 / (0)89 / 55 26 06 – 0   E-Mail: post.cc@collegium-carolinum.de
DeutschČeštinaSlovenčinaEnglish

Veröffentlichungen des Collegium Carolinum, Bd. 70

Westmitteleuropa — Ostmitteleuropa

Vergleiche und Beziehungen

Festschrift für Ferdinand Seibt zum 65. Geburtstag

 

Hrsg. von Winfried Eberhard, Hans Lemberg, Heinz-Dieter Heimann und Robert Luft

 

München 1992, 403 Seiten, 17 Abb., 3 Karten, Kunstleinen, gebunden

 

Ladenpreis € 84,80

Lieferbar. Alleinige Bezugsquelle: Collegium Carolinum, München.

Bestellung unter: post.cc[at]collegium-carolinum.de

 

ISBN 978-3-486-55970-5

 

 

Inhalt

Ostmitteleuropa - Westmitteleuropa: eine These in der Diskussion

  • P. Krüger: Mitteleuropa – ein europäisches Strukturproblem
  • R. Jaworski: Ostmitteleuropa. Zur Tauglichkeit und Akzeptanz eines historischen Hilfsbegriffs
  • W. Schamschula: Gedanken zu einer Kulturmorphologie Ostmittel- und Westmitteleuropas
  • E. Marosi: Modelle Mitteleuropas in der Historiographie zur Kunst des Mittelalters
  • H. Vollrath: Geographischer Raum – politischer Raum – historischer Raum

Ostmitteleuropa - Westmitteleuropa: Beziehungen und Vergleiche

  • P. Hilsch: Zur Rolle von Herrscherinnen: Emma Regina in Frankreich und in Böhmen
  • L. Hödl: Der Wissenstransfer im philosophisch-theologischen Werk des schlesischen Gelehrten Witelo
  • K. Bering: Westmitteleuropäische Vorbilder der Hofkunst Karls IV.
  • M. Wundram: Gmünd – Prag – Kolin – Kuttenberg. Überlegungen zum Architekten Peter Parler
  • M. Gerwing: Die böhmische Reformbewegung und die niederländische Devotio moderna. Ein Vergleich
  • H. Thomas: Die Ernennung Herzog Wenzels von Luxemburg–Brabant zum Reichsvikar
  • I. Hlaváček: Prag als Aufenthaltsort westmitteleuropäischer geistlicher Fürsten in der Zeit Karls IV.
  • A. Kubinyi: Wirtschaftsgeschichtliche Probleme in den Beziehungen Ungarns zum Westen am Ende des Mittelalters
  • J. Čechura: Zum Konsumniveau in Ostmittel– und Westmitteleuropa in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts
  • M. Hroch: Die Rezeption der Französischen Revolution als Indikator des Fortschritts?
  • V. Press: Bayern und die Französische Revolution
  • R. Melville: Der evangelische Gustav–Adolf–Verein und die böhmischen Protestanten im Vormärz
  • P. Burian: Zum reichsdeutschen Tschechenbild der Märzrevolution 1848/49
  • J. Kořalka: Tschechische Bergarbeiter in Nordwestböhmen und im Ruhrgebiet 1900–1914. Lebensbedingungen und Organisationen im Vergleich
  • H. Dolezel: Die tschechischen Nachbarn in bundesdeutschen Schulbüchern der achtziger Jahre

Ostmitteleuropa und die böhmischen Länder

  • H. Koller: Zur Frühgeschichte politischer Gemeinschaften bei den Alpenslawen
  • F. Machilek: Die Přemysliden, Piasten und Arpaden und der Klarissenorden im 13. und im frühen 14. Jahrhundert
  • J. Mezník: Die Politik der mährischen Markgrafen Johann Heinrich und Jobst. Zum Problem der Landes–, Mitteleuropa– und Europapolitik im 14. Jahrhundert
  • H. Stoob: Preßburg und das Städtewesen im europäischen Südosten vor der Türkenzeit
  • J. von Herzogenberg: Zur Verehrung des heiligen Johannes von Nepomuk auf der Jasna Góra bei Tschenstochau in Polen
  • M. Alexander: Aspekte der politischen Kultur in Polen und in der Tschechoslowakei in der Zwischenkriegszeit
  • K. Hrubý: Emanuel Rádl's Überlegungen zum Verhältnis der Tschechen und Deutschen zur Demokratie
  • J. Havránek: Ein Selbstporträt der Deutschen in der Tschechoslowakei aus dem Jahre 1937
  • A. Měšťan: Der mitteleuropäische Raum in den Literaturen Mitteleuropas nach 1945
  • O. Pustejovsky: Das Prager ”Schwarzbuch“ (1968) – das Prager ”Weißbuch“ (1989). Zu Politik und Geschichtswissenschaft

Aktuelles

Vortrag in der Prager Außenstelle

Timo Luks (München): "Prekäres Leben, prekärer Dienst. Die Polizei im 19. Jahrhundert" am 23. Mai 2019, 17 UhrMore...


Wissenschaftsminister Sibler im Collegium Carolinum

Unterzeichnung der Zielvereinbarung zwischen dem Collegium Carolinum und dem Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und KunstMore...


An-Institut der

Mitglied im
Kompetenzverbund Historische Wissenschaften München