Collegium Carolinum e. V.   Hochstr. 8, 81669 München   Tel.: +49 / (0)89 / 55 26 06 – 0   E-Mail: post.cc@collegium-carolinum.de
DeutschČeštinaSlovenčinaEnglish

Veröffentlichungen des Collegium Carolinum, Bd. 115

Religion in den böhmischen Ländern 1938-1948

Diktatur, Krieg und Gesellschaftswandel als Herausforderung für religiöses Leben und kirchliche Organisation

 

Hrsg. von Martin Zückert und Laura Hölzlwimmer

 

München 2007, VI und 433 Seiten, gebunden

 

Ladenpreis € 39,80

 

ISBN 978-3-944396-50-7

(alt: ISBN 978-3-486-58375-5)

 

Der Titel ist im Buchhandel erhältlich oder kann beim Collegium Carolinum bestellt werden: post.cc[at]collegium-carolinum.de

 

Die Zerstörung der Ersten Tschechoslowakischen Republik durch den nationalsozialistischen Staat schuf auch für die Kirchen und das religiöse Leben grundlegend veränderte Bedingungen. Nach 1945 erforderten Systemtransformation und Bevölkerungswandel ebenfalls eine Anpassungsleistung und Neuausrichtung, um den Einfluss auf Gesellschaft und Politik zu wahren. Dabei spielten nicht nur die unmittelbaren Folgen der sich verändernden Machtverhältnisse eine Rolle. Auch längerfristige Faktoren wie die nationale Mobilisierung und gesellschaftliche Erneuerungsbestrebungen der Zwischenkriegszeit kamen zur Geltung. Mit Blick auf die katholische Kirche sowie die weiteren größeren Glaubensrichtungen in den böhmischen Ländern zeichnet der vorliegende Band grundlegende Entwicklungen religiösen Lebens bis zur kommunistischen Machtübernahme im Jahr 1948 nach, die bisher nur unzureichend erforscht wurden.

Beiträge von: Rainer Bendel, Jaroslav Cuhra, Johann Großruck, Monika Hanková, Jiří Hanuš, Emilia Hrabovec, Árpád von Klimó, Christoph Kösters, Miroslav Kunštát, René Küpper, Jan Lata, Michal Pehr, Martin Schulze Wessel, Jaroslav Šebek, Jan Stříbrný, Martin Teplý, Martin Zückert.

 

 

 

Rezensionen:

 

- Capkova, Katerina, in: H-Soz-Kult 21.5.2008,
  verfügbar unter http://www.hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-10340

 

- Connelly, John, in: ZfO 56/4 (2007) 627ff

 

- Fitschen, Klaus, in: jgo.e-reviews 2011-1 (Rezensionen der Jahrbücher für
  Geschichte Osteuropas, ausschließlich online publiziert),
  verfügbar unter: http://www.recensio.net

 

 

 

Martin Zückert, Dr. phil., geb. 1973, studierte Geschichte an den Universitäten Freiburg im Breisgau und in Wien, Promotion 2003 an der Universität Freiburg im Breisgau. Er ist seit 2004 wissenschaftlicher Mitarbeiter bzw. seit 2006 Geschäftsführer des Collegium Carolinum.

Laura Hölzlwimmer, M.A., studierte Geschichte, Osteuropäische Geschichte und Slawistik an der Universität München, Absolventin des Elitestudiengangs "Osteuropastudien", Deutsch-Polnischer Essaypreis 2006.

Aktuelles

Neues Projekt am Collegium Carolinum

OstData – Forschungsdatendienst für die Ost-, Ostmittel- und SüdosteuropaforschungMore...


Neues Projekt

zur Jüdischen Geschichte in den Böhmischen LändernMore...


An-Institut der

Mitglied im
Kompetenzverbund Historische Wissenschaften München