Collegium Carolinum e. V.   Hochstr. 8, 81669 München   Tel.: +49 / (0)89 / 55 26 06 – 0   E-Mail: post.cc@collegium-carolinum.de
DeutschČeštinaSlovenčinaEnglish

Veröffentlichungen des Collegium Carolinum, Bd. 111

Bayern und Böhmen

Kontakt, Konflikt, Kultur

 

Vorträge der Tagung des Hauses der Bayerischen Geschichte und des Collegium Carolinum in Zwiesel vom 2. bis 4. Mai 2005

 

Hrsg. von Robert Luft und Ludwig Eiber

 

2., unveränderte Auflage.

München 2007, XVI und 399 Seiten, 116 schwarz-weiß Abbildungen, gebunden

 

Ladenpreis € 29,80

 

ISBN 978-3-944396-31-6

(alt: ISBN 978-3-486-58372-4)

 

Der Titel ist im Buchhandel erhältlich oder kann beim Collegium Carolinum bestellt werden: post.cc[at]collegium-carolinum.de 

 

Wie beschreibt man am besten „1500 Jahre Nachbarschaft“ – so der Untertitel der Bayerischen Landesausstellung 2007 „Bayern–Böhmen“? Natürlich indem man Themen näher beleuchtet, die von den frühen kirchlichen Beziehungen bis zur heutigen Wahrnehmung der Grenze reichen, also versucht, die gesamte Zeitspanne zu umfassen. Aber auch, indem man Fragen nachgeht, die die große Vielfalt der Beziehungen verdeutlichen: politische Verbindungen, Wirtschaftskontakte, Pilgerwesen, Arbeitsmigrationen, tschechische Exilanten nach 1968, bayerische Architekten in Prag und böhmische Kunststudenten in München. Und indem man konfliktreiche Themen nicht ausspart, wie das nationalsozialistische „Sudetenbayern“ oder Flucht, Vertreibung und die Sudetendeutschen in Bayern nach 1945. All dies prägte Jahrhunderte lang das Verhältnis von Bayern und Böhmen und findet sich in dem reich bebilderten Aufsatzband wieder, der aus den Beiträgen eines Kolloquiums zur Vorbereitung der Landesausstellung 2005 in Zwiesel entstand.

Beiträge von: Adrian von Arburg, Lenka Bobková, Václav Bůžek, K. Erik Franzen, Reinhard Haller, Karl Hausberger, Jan Hrdina, Jiří Kořalka, René Küpper, Jaroslav Pánek, Roman Prahl, Vilém Prečan, Jan Royt, Robert Stalla, Michael Weigl, Roman Zaoral.

 

 

Rezensionen:

- Harna, Josef, in: H-Soz-u-Kult, 05.05.2008

  verfügbar unter: hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/rezensionen/2008-2-089

- Kumpera, J. / Krausová, M., in: Český časopis historický 106/2 (2008) 414 f.

- Krausová, M. / Kumpera, J., in: Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung 58/4 (2009) 589-591

 

 

Robert Luft, Dr. phil., studierte Geschichte an den Universitäten in Mainz und Wien. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Collegium Carolinum, Lehrbeauftragter an den Universitäten Regensburg und Passau und Obmamn der "Historischen Kommission für die böhmischen Länder".

Ludwig Eiber, Dr. phil. habil., studierte Geschichte an der Universität München. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter des Hauses der Bayerischen Geschichte in Augsburg und Privatdozent an der Universität Augsburg.

Aktuelles

Vortrag in der Prager Außenstelle

Timo Luks (München): "Prekäres Leben, prekärer Dienst. Die Polizei im 19. Jahrhundert" am 23. Mai 2019, 17 UhrMore...


Wissenschaftsminister Sibler im Collegium Carolinum

Unterzeichnung der Zielvereinbarung zwischen dem Collegium Carolinum und dem Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und KunstMore...


An-Institut der

Mitglied im
Kompetenzverbund Historische Wissenschaften München